Unsere Intention!

Eine der häufigsten Fragen an uns ist: "Warum Schmieden?"

 

Geld mit reinem Schmieden verdienen, schön wäre es. Um es vorweg zu nehmen, die Telchinen-Schmiede ist kein Betrieb, wir sind vielmehr "Wissensjäger und Wissenssammler"!

 

Wir stecken sehr viel Ressourcen in das Hobby "Schmieden", aber warum? Was ist dann unser Ziel, wenn es nicht "Geld verdienen" ist?

 

Um dies zu erklären, hole ich mal ein wenig weiter aus.

"Schmieden" ist ein sehr altes Handwerk, das viele Facetten über die Jahrtausende entwickelt hat. Die Grundtechniken haben sich dabei immer mehr verfeinert und zu wahren Meisterschaften geführt. Bereits im Mittelalter hat eine Spezialisierung der einzelnen Fachrichtungen (Messer-, Huf-, Waffenschmied,...) stattgefunden, welche ihren Abschluss in der Gegenwart gefunden hat. Durch die Industrialisierung wurden die Arbeitsschritte der Metallbearbeitung so stark umgestaltet und "vereinfacht", dass das komplexe individuelle Wissen eines Schmiedes als nicht mehr wichtig erachtet wurde. (Ein Schicksal, das von vielen Handwerksständen geteilt wird.)

 

Dieses alte individuelle Wissen ist der Schatz, den wir heben und bewahren wollen. "Alt" ist das Wissen wirklich nicht! Vieles was den Schmieden der Vergangenheit und den noch vorhandenen Meistern bekannt war und ist, wird in der modernen Materialforschung wiederentdeckt oder ist bis jetzt noch ein Rätsel.

 

Unser langfristiges Ziel ist es eine "Wissenssammlung" anzulegen und diese interessant und so einfach und "spannend" wie möglich zugänglich zu machen. (siehe auch MOOCit)

 

Ist ein ziemlich großes Vorhaben, aber irgendwann muss man ja mal anfangen.

 

Für uns bedeutet die "Jagd nach Wissen" ein ständiger Lernprozess! Mit Besuchen bei alten und jungen Meistern der Schmiedekunst erweitern wir staunend unser Wissen.

 

Eine persönliche Anmerkung will ich noch los werden.

Manchmal liest und hört man abwertende Sprüche über "Hobby-Schmiede" von Profis. Vielleicht hat der ein oder andere Metallbauer ja das Bild eines zerzausten, bärtigen Hünen auf einem Mittelaltermarkt im Kopf und bestätigt damit seine Vorurteile über "Hobbyklopfer".

Kann nur jedem raten, mit wachen Ohren und weiten Augen, dem Laien und Profi zuzuhören und -schauen, da jeder von uns immer wieder was Neues lernen kann.

 

Die Lust an neuem Wissen und Techniken treibt uns um. Wenn dann noch die Faszination Feuer und Eisen dazukommt, dann wird es Leidenschaft!

 

Wenn Du dich nun für den Beruf "Metallbauer" (hierin ist der Berufsstand "Schmied" aufgegangen) interessierst, und du willst in die Sache reinschnuppern, dann probiere es einfach aus !

 


unser Team

Schmied

 

Servus!

Ich heiße Roland Dirr und bin in der Telchinen-Schmiede der Schmied.

 

Ab und zu habe ich einen Faible für Historie, daher auch das Interesse für das "alte" Handwerk SCHMIEDEN.

 

Mit allem was zwei Räder hat, kann man mich begeistern.

 

Warum ich die Internetseite mache?

Ich will einen Einblick in ein altes Handwerk geben, und dies so einfach und verständlich wie möglich.

Insbesondere dient die Seite als Vorbereitung für ein Jugendprojekt in Zusammenarbeit mit einem Freund. Schau mal auf die Seite www.MOOCit.de !


Zuschläger

 

Hallo!

Ich bin in der Schmiede der Zuschläger und heiße Trautwein Andreas.

 

Mit meiner feuerroten Piaggio Ape flitze ich entweder zum Fischen oder folge dem "Ruf des Hammers" in die Schmiede.

 

PS (Anmerkung von Roland):

Bin sehr froh, den "weltbesten" Zuschläger in der Schmiede zu haben. Einen Dank an seine Familie, dass sie es immer wieder möglich machen Zeit "freizuschaufeln", um uns beim Projekt "Schmieden" zu unterstützen.


Unsere kleine Schmiede!

So, da wir ständig danach gefragt werden, wie den unsere Schmiede so aussieht, wieviel Essen und welches Bärgewicht unser Maschinenhammer hat, etc..., wollen wir dir einfach mal einen Einblick in die Schmiede geben. Übrigens, der Maschinenhammer heißt Andreas und muss mit Bier und Steaks geschmiert werden, sprich wir machen die ganze "Schlagarbeit" in reiner Handarbeit!

 

Also, willkommen in unserem bescheidenen Paradies!


PS:

Bevor jetzt die obligatorische Frage kommt, hier schon die Antwort:

"Ja, die Schmiede ist in einem LKW-Auflieger eingebaut!"


mehr lesen 0 Kommentare