Blog


Der Wohnzimmertisch mit Whiskey-Fach

Es gibt Tage, da will man einfach nur auf dem Sofa sitzen und bei einem guten Glas Whiskey den Abend und die Ruhe genießen.  Du bist einfach nur platt von der Arbeit und da ist der Drang mit den Freunden um die Häuser zu ziehen auf Null gesunken. 

Man sitzt dann so rum und grübelt über den "Sinn des Lebens" nach und schläft irgendwann ein. 

3 Uhr Morgens, es klingelt an der Haustür. Die Freunde stehen plötzlich in deinem Wohnzimmer und du realisierst schlaftrunken, sie haben beim Umherziehen dein Haus gefunden.  Jetzt begeben wir uns gemeinsam auf die Suche nach dem "Sinn des Lebens". Spätestens beim Nachstellen der Londoner Lokalität "Speakers´ Corner" werden dir zwei Dinge bewusst:

  1. Ich brauche einen Wohnzimmertisch auf dem man stehen kann!
  2. Ich benötige ein sicheres Versteck für den guten Whiskey!

Somit war das nächste Schmiedeprojekt geboren. Hier das 60kg Ergebnis!

 

We present the "speaker-proved-living-room-table", with the special extra "whiskey-secret-drawer"!

 



mehr lesen 0 Kommentare

Schmiedekurs / Damastmesser aus einem alten Maschinengewehr-Lauf


Damastmesser / mehrlagiger Sterndamast mit Schneidlage und Hirschgeweihgriff / Nicker
Damastmesser / mehrlagiger Sterndamast mit Schneidlage und Hirschgeweihgriff / Nicker

Wir sind da so in einem Verband, dem "Internationalen Fachverband gestaltender Schmiede". (IFGS) Ein Satzungspunkt ist die Weitergabe von Wissen.  Wie machst das am Besten? Richtig, mit einem Kurs! Jetzt behaupte ich mal ganz frech, unsere Kurse laufen ganz anders ab, als die meisten anderen Schmiedekurse. Das ist jetzt nicht wertend gemeint. Schlechter, besser, das darf jeder selber entscheiden. Wir sind vielleicht experimentierfreudiger, freundschaftlicher, dem Blödsinn nicht abgeneigt und dem Motto verpflichtet, " Wenn es nix wird, dann wird es halt ein Kerzenständer! "


Beim Absetzen der Angel eines Damastmessers
Beim Absetzen der Angel eines Damastmessers

Franz schleppte als Kursteilnehmer einen Maschinengewehrlauf aus dem 2. Weltkrieg an. Hatte zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung, was für Legierungsbestandteile in dem Lauf waren/sind. Manchmal ist es besser es nicht zu wissen, sonst würde man es erst gar nicht versuchen. Bei der späteren Recherche wurde klar, 20% Legierungsbestandteile wie Chrom, Nickel, Kobalt und Wolfram sind drin. Irgendwie nicht die ideale Ausgangsbedingung zum Feuerverschweißen.

Zurück zum Tag der Wahrheit. Der Lauf lag nun auf der Werkbank und wir sammelten mal lauter Zeug zusammen, was da so in der Schmiede rumlag. Kugellager, Feilen, Blattfeder, Reineisen,  C60 Stahl,  Bruckstück eines Meisels,... alles rein in den Topf. Das ist dann so wie beim dänischen Koch in der Muppet-Show , " Smørrebrød, Smørrebrød røm, pøm, pøm, pøm“.

 

mehr lesen

Geschmiedete Küchenuhr


Geschmiedete Uhr aus Eisen und Kupfer
Geschmiedete Uhr aus Eisen und Kupfer

Ein Plastikteil von Uhr in einer Schmiedeküche?

Geht gar nicht!

Da musste was gemacht werden, nämlich aus Eisen und Kupfer!

 

Die Zeit läuft!

 

Deshalb heute eine Videopräsentation!


mehr lesen

Schmuck , Portraits, ...


Schmuck, Portraits, Geschenke.... im schwäbischen "Kloigruschd"!

Dinge die man nicht zum "Überleben" braucht, aber das Leben schöner machen.


mehr lesen

Große Töne!


Schmiedeluppe
Schmiedeluppe

Es kommt ab und zu vor, dass wir recht große Töne spucken in unserer Schmiede.

So sind wir eines Abends nach getaner Arbeit zusammengestanden und haben uns gefragt was wir den noch so machen könnten.

Nachdem "Pinky and the Brain", also wir, die Welteroberung bereits vorbereitet haben und die Sache läuft, wurde es Zeit sich einer neuen zukünftigen Aufgabe zuzuwenden.

 

Irgendwie sind wir dann so auf experimentelle Archäologie zu sprechen gekommen. In Frankreich bauen sie doch eine Burg aus dem Mittelalter nach. Wie heißt die noch gleich? Ah ,richtig "Guédelon"!

Bei sowas mitmachen wäre schon cool! 

Sag mal, gibt es das eigentlich nur in Frankreich?

Nach einiger Recherche sind wir dann auf  "Campus Galli" aufmerksam geworden. Das ist doch mal was, das der Welteroberung nahe kommt. Das schauen wir uns mal an. Flux hingedüst und sich die Sache mal genau angeschaut. Das ist echt ein MEGAPROJEKT, was die dort angeleiert haben.  Noch ein paar Mal hingefahren und einige Sachen besprochen und die Entscheidung war gefallen, 

WIR MACHEN MIT!


Das erste Projekt wird ein Nachbau der Angeln der Karlstüre in Aachen sein. Von der Eisenluppe bis zur fertigen Türangel.

Jetzt lag noch in der Schmiede eine Luppe rum. Ein bröseliges Ding, wo einiges bei der Herstellung im Rennofen schief ging. Zuviel Kohlenmonoxid, falsche Temperaturführung,... sprich ein Fehlschlag.

Genau richtig zum Üben. An so einer Luppe ist klar das alles Mögliche bei der Verarbeitung schief geht. Also rein damit ins Feuer und los ging es mit Schmieden.

Und, was soll ich sagen, wir haben etliche Erkenntnisse daraus gezogen:

- Wie die Luftzufuhr am geschicktesten gestaltet sein muss.

- Welche Werkzeuge wir für die Handhabung und für das "Tricksen" benötigen.

- Wie wir Kohle einsparen können.

- usw......

 

Die ersten Schritte sind gemacht. Leider hat uns nun das Coronavirus ausgebremst. Da der Klosterbau aber ein Projekt über die nächsten 50-80 Jahre ist, wird diese Verzögerung am Schluss nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Wir freuen uns jedenfalls auf die nächsten Jahre der Zusammenarbeit!

mehr lesen

Wer noch mehr lesen will, hier geht es zum