Blog


Gebrauchsanweisung für die ortsveränderliche, schnurlose Kommunikationsanlage im Kurz-Messenger-Stil mit Fehlinterpretationsverhinderer

 

Was bringt man einem Schmied als Gastgeschenk mit?


Flasche Wein? Och nö, trink ich selber.

Bier? Mag er nicht.

Messer? Kann er selber und besser machen.

Blumen? Ich weiß nicht. 

Schokolade? Muss man sich über Geschenke freuen?


Und ,da war plötzlich der Gedanke!

"EIN KOMMUNIKATOR!"


Gebrauchsanweisung

für die ortsveränderliche, schnurlose Kommunikationsanlage im Kurz-Messenger-Stil mit Fehlinterpretationsverhinderer

 

Vor Ihnen liegt eine neue Generation der Kommunikationsanlagen.

Das Gerät ist abwaschbar, standfest und insgesamt pflegeleicht. In regelmäßigen Abständen (etwa halbjährlich) sollte es mit Owatrol behandelt werden. Bei der Anwendung von Owatrol und der richtigen Pflege des Geräts ist Ihnen der Hersteller, die Telchinen-Schmiede, 89335 Ichenhausen, gerne behilflich. Auf Wunsch können Sie gerne einen persönlichen Termin mit der Telchinen-Schmiede vereinbaren. Persönliche Betreuung und die Nutzung der Schmiede sind im Service enthalten.

 

Für die Nutzung dieser Kommunikationsanlage hierzu einige Tipps:

 

  • Das Gerät ist möglichst an einer zentralen, gut sichtbaren Stelle in Ihrem Wohnbereich aufzustellen. Die Besonderheit des Geräts liegt darin, dass es je nach Wunsch auch an wechselnden Orten aufgestellt werden kann, ohne dass Sie einen Fach-Handwerker für die Verlegung von neuen Stromleitungen oder sonstigen Kabeln hinzuziehen müssen.

  • Das Gerät dient dazu, Kommunikation im Kurz-Messenger-Stil zwischen den Bewohnern zu ermöglichen, die es aufgrund verschiedenster Widrigkeiten nicht geschafft haben, sich persönlich zu treffen..

  • Das Gerät kann gerne für kurze Botschaften („komme heute später“, „bin noch in der Stadt“, „Das Essen steht auf dem Herd“, „bin im Keller“, u. ä.) verwendet werden. Hierzu ist ein Stück Papier zu nehmen und die Botschaft mittels Kugelschreiber o. ä. aufzuschreiben. Es empfiehlt sich deshalb, neben dem Gerät ständig Papier und Schreibgeräte bereit zu halten.

  • Eine besonders schöne Überraschung ist es ,wenn die Nachricht z. B. mit kleinen Geschenken (Süßigkeit, Konzertkarte, neuer Ring oder Kette für die weibliche Bewohnerin, neuer Hammer oder Zange für den männlichen Bewohner) aufgewertet wird.

  • Der Fehlinterpretationsverhinderer ist automatisch mit eingebaut und unsichtbar. Damit dieser seine Wirksamkeit entfalten kann ist es unabdingbar, dass Sie Ihre Botschaft klar und deutlich formulieren. Beispiel: wenn Sie schreiben „Das Essen steht in der Küche“, wird der Empfänger der Botschaft zunächst die ganze Küche absuchen müssen, wo das Essen steht. In seltenen Fällen kann es dadurch, dass das Essen nicht rechtzeitig gefunden wurde, zu Hungerattacken, Wutausbrüchen oder Schwächeanfällen kommen. Deshalb ist hier eine genaue Definition, z. B. „das Essen steht auf dem Herd / im Kühlschrank“ vonnöten.

  • Bitte beachten Sie: das Gerät weist ein mittelschweres Gewicht auf. Es wird daher empfohlen, das Gerät nicht an eine Tischkante o. ä. zu stellen, da dann möglicherweise die Gefahr des Herunterfallens besteht und der sich darunter befindliche Fußboden beschädigt werden könnte. Für Unfälle dieser Art übernimmt die Telchinen-Schmiede keine Haftung.

  • Bitte schützen Sie das Gerät auch vor zu großer Feuchtigkeit, da es ansonsten Rost ansetzen könnte. Sollte dies trotzdem eingetreten sein, kann gerne der Hersteller kontaktiert werden.

 

Sollte das Gerät nicht für Botschaften zwischen den Bewohnern genutzt werden, kann es gerne auch auf dem Schreibtisch eines Bewohners/einer Bewohnerin als Gerät für Post it's verwendet werden. Auch hier erfüllt das Gerät zu 100% seinen Zweck.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer neuen Kommunikationsanlage. Sollten Sie dennoch unzufrieden damit sein, oder das Gerät weist Fehlfunktionen auf, können Sie dies gerne auf www.telchinen-schmiede.de kundtun. Die Telchinen-Schmiede erklärt sich in diesem Fall bereit, zusammen mit Ihnen ein neues Gerät oder ein anderes, gewünschtes Ersatzstück zu erschaffen.

 

Ihre

 

Telchinen-Schmiede

mehr lesen

Handgepäck für einen Schmied!


Arbeitsstation in der Telchinen - Schmiede mit Lochplatte und Steckamboss aus dem 18. Jahrhundert
Arbeitsstation in der Telchinen - Schmiede mit Lochplatte und Steckamboss aus dem 18. Jahrhundert

Kann man einen Amboss zu viel haben? 

NEIN!

Irgendwie geht da immer noch einer, wie der neuste Zugang beweist.

Eigentlich war ich auf der Suche nach einer alten Maschinenbügelsäge. Gefunden hab ich die hinter München. Da lag dann wie zufällig ein Steckamboss daneben und suchte einen neuen Besitzer.

 

Um ihm das Schicksal des ungenutzten Rumstehens zu ersparen musste eine Idee her.

Eine alte Lochplatte suchte zeitgleich nach einer Nutzung und somit war klar, die Zwei müssen zusammen kommen.

 

Herausgekommen ist eine neue Arbeitsstation in der Schmiede. Lochungen, Feinarbeiten, Formschmieden, Dengeln, Schmuckbearbeitung, etc... , dass soll nun an dieser kompakten Station in Zukunft bewerkstelligt werden. 

 

Damit die Schmiedestation transportabel wird , sind noch zwei Haltegriffe drangeschweißt worden.

Jetzt hat es genau die richtige Größe um es als Wochenendgepäck, oder kleines Handgepäck, überall hinzunehmen! :-)

 

Die Lochplatte kann man übrigens hochkant quer einsetzten in der Halter um die Seiten besser nutzen zu können. Der Steckamboss  wird von einem mit Sand gefüllten Stahlrohr in Position gehalten.

 

mehr lesen

Feuerverschweißen genauer betrachtet!


Erstmal muss ich was los werden. Es freut mich riesig, dass die Webseite so wahnsinnig viele Leser hat. Insbesondere der vorangegangene Artikel über das Thema "Schweißen im Feuer" erreichte mittlerweile über 20.000 Schmiedebegeisterte weltweit. Dankeschön!

 

Das letzte Mal haben wir das Thema "Feuerschweißen" versucht so einfach wie möglich darzustellen. Natürlich bleiben da nach der Lektüre noch Fragen offen. Hans Gruber hat in seinem Kommentar zum letzten Artikel die folgende Frage aufgeworfen : "Einerseits sollen die zu verschweißenden Materialien im ähnlichen Temperaturfenster liegen und anderseits empfehlt ihr Kohlenstoffstahl mit Reineisen zu verschweißen.... widerspricht sich das nicht. oder stehe ich auf der Leitung?"

 

Gibt es da eine einfache Antwort?

Liegt ein Widerspruch in der Erklärung vor?


mehr lesen 2 Kommentare

Schmiede - Küche


Die Telchinen-Schmiede hat sich beim Küchenumbau wieder mal ausgetobt und viele Schmiedeteile und Schmiedefiguren in der Küche eingebaut.
Schmiedeküche / neu gestaltete Küche mit vielen Schmiedeteilen

mehr lesen 1 Kommentare

Zangen


Da steht nun der Amboss in der Schmiede, die Esse brennt, der Hammer liegt griffbereit rum und das Werkstück glüht zufrieden in der Kohle.

Soweit so gut, bloß wie kommt das glühende Werkstück wieder raus aus der Esse? Einfache Frage, einfache Antwort. Mit einer Zange!

Mal schauen was da so rumliegt in der Werkstatt. 

Eine Kombizange. Prima, wird schon gehen, oder?

Spätestens jetzt wird dir bewusst werden, warum es verschiedene Zangen gibt.


mehr lesen 0 Kommentare

Wer noch mehr lesen will, hier geht es zum