Blog


Auf zur Schmiede-WM 2019!


Auf geht es zur Schmiede-Weltmeisterschaft 2019 nach Stia in Italien!

Dieses mal nur für unsere Werkstücke, da sich Zuschläger Andreas die Hand verletzt hat. Im Jahr 2021 sind wir dann live in Stia mit dabei und steigen mit in die Arena.

 

Wir haben ein paar Kleinigkeiten für die Ausstellung vorbereitet, mitunter ein paar Übersetzungen. 

Also, wenn ihr Zeit habt schaut in Stia vorbei und genießt die einzigartige Atmosphäre!

mehr lesen

Tipps zum Schweißen im Feuer


Immer wieder werden wir gefragt, wie wird den so ein Damast (-Messer) gefertigt?

Die Antwort ist dann recht "einfach", durch "Verschweißen von verschiedenen Eisen- und Stahlsorten im Feuer".

Jetzt ist dann meistens der Zeitpunkt, wo der fragende Blick des interessierten Leihen einen anstarrt, oder der Schmiedeprofi  die Augenbrauen hochzieht und die nächste Frage hinterherschiebt, "warum klappt das bei euch meistens und bei mir nicht?"

 

Versuchen wir mal eine "befriedigende Antwort" zu finden. Auf geht ´s!


mehr lesen 0 Kommentare

Messer TS-6


Messer  TS-6 aus der Telchinen-Schmiede
Messer TS-6 aus der Telchinen-Schmiede

Während wir auf der Leistungsschau 2019 in Ichenhausen 3 Tage lang Damast-Pakete geschmiedet haben liegen die jetzt nun rum und warten auf ihre Verwendung.

Aus einem dieser Pakete ist nun das Messer TS-6 geworden. 

C125, 90Mn, 75Ni, Schlangenholz, Leder und ein Messinglot als Niet umfunktioniert, es lag halt einfach so in der Werkstatt rum! :-) 

 

Wollte was "Grobschlächtiges" , was im Kontrast zur Klingenmaserung  steht.

 

Das kam dabei raus!


STOP! 

Jetzt ist noch was dazugekommen. Eine Lederscheide, natürlich im Used-Look und mit Kreuznaht vernäht. Das Highlight ist aber der Drache, welcher sich um das Messer windet. Designt und eingebrannt wurde dieser Drache von Ramona Böhm. Dankeschön! 

 


mehr lesen

Zwei harte schöne Wochenenden!


Nach einem dringend benötigten Urlaub, was macht man da?

Richtig! Man lässt gleich zwei Wochenenden an der Esse folgen.

 

Erster Akt:

Rein in unser feuerrotes Spielmobil und ab Richtung Thüringen in das 320 km entfernte Steinbach-Hallenberg zum Schmiedetreffen. So der Plan!  Nach so 100 km verpuffte der Plan wie die pünktliche Eröffnung des Berliner Flughafens. Stau!! 

Jetzt schöpfe ich mal aus der unendlichen Weisheit, die ab und zu aus unserem Munde kommt.  Da stehen wir also im Stau und Mumu sinniert seit 2 Stunden verbal über Gott und die Welt. Ich sitze wortkarg daneben und bin, nach einer Arbeitswoche mit viel Gelaber, froh, dass ich wenigstens kein Auto habe, welches auch noch mit mir reden würde.  Ich liebe es einfach, schweigend und ohne Hirnaktivität vor mich hinzufahren! Da sitzen wir also im Auto und schauen uns den "stehend fahrenden" Verkehr und die Insassen der Fahrzeuge an. Da kommt plötzlich von der Beifahrerseite folgender Satz in meinen Gehörgang gekrochen und folgendes Gespräch kam dann in Gang.

Mumu: " Ist dir eigentlich schon aufgefallen, dass da ganz viele Menschen in den Autos sitzen und die gar nicht miteinander reden ?"

Ich (Roland): "Aha."

Mumu: " Meistens sind das ältere Ehepaare. "

Ich: "Mh."

Mumu: " Die haben sich echt nichts zum erzählen. Die könnten doch über....sprechen, oder sich über....unterhalten,............., gibt es doch echt nicht, dass einem da nichts einfällt.....

Nach einer gefühlten Ewigkeit der Beschallung, eine Pause!

Ich: " Manchmal wünschte ich, wir wären ein altes Ehepaar!"

 


mehr lesen

Das war die Leistungsschau 2019 Ichenhausen


geschmideter Kolibri aus einem Vierkantstahl
Ein Schluckspecht!

Alle drei Jahre wird auf dem Betriebsgelände der Firma Probst Bus von Herrn Zenker Franz  die Ichenhauser Leistungsschau der örtlichen Wirtschaft veranstaltet. 

Auch dieses Mal war die Telchinen-Schmiede wieder dabei und hat die drei Tage durchgeschmiedet.  Die Hammerschläge und der Klang der Ambosse hallten über das Gelände und der ein oder andere hat sich gewünscht, dass wir unsere Feldesse daheim gelassen hätten.  Wir waren aber der Meinung, wenn schon nach alter Manier schmieden, dann mit Steinkohle! Neben der Kohleesse haben wir auch eine Gasesse aufgestellt um das Werkstück auch mal ablegen zu können und einen kleinen Schwatz mit Interessierten zu halten.

Danke an alle die uns besucht haben! Wieder konnten wir alte Bekannte und viele neue Besucher für diese alte Handwerk begeistern. 

Da die Damastpakete irgendwie zu groß geraten sind (mein bekannter Hang zur Übertreibung) mussten wir uns zu Dritt  am Amboss über das Werkstück hermachen (VIDEO anschauen!).

 

Unseren herzlichsten Dank an das Organisationsteam, den IFGS, Tonjagd, alle Aussteller, Partnerinnen ,und alle die uns die drei schönen Tage ermöglicht haben!


mehr lesen

Wer noch mehr lesen will, hier geht es zum