Pflege?

Jetzt hast dir ein handgefertigtes Messer oder Besteck zugelegt, und jetzt muss man das auch noch PFLEGEN!

 

Ist gar nicht so schlimm. Unsere Sachen sind zum NUTZEN und GEBRAUCHEN da, aber ein paar Kleinigkeiten solltest du beachten, dann hast du eine Ewigkeit Freude am Messer und Besteck.


Pflegehinweise für Messer, Gabel und Löffel!

 

Damit man lange Freude an unserem handgefertigtem Eisen- und Stahlprodukt hat, bedarf es ein wenig Pflege, damit die Schneide scharf bleibt oder es nicht zu oxidieren/rosten anfängt.

  1. Bitte das Besteck/Messer NICHT in einer Spülmaschine reinigen!
  2. Vor der ersten Benutzung die Schneide, Gabelzinken und Löffel mit einem weichen Schwamm und Spülmittel reinigen.
  3. Nach jeder Benutzung oder Reinigung bitte das Besteck mit einem Tropfen OLIVENÖL einreiben und mit einem Papiertuch nachwischen.
  4. Die Klinge unserer Messer brauch man eigentlich nur regelmäßig mit einem Lederriemen abziehen. Sollte es doch mal nötig sein es nachzuschleifen, dann bitte einen Wetzstahl oder einen Nassschleifstein benutzen. Ein Hartmetallschärfer ist absolut zu vermeiden!
  5. Falls sich mal wirklich Flugrost oder eine Verfärbung auf der Klinge oder dem Besteck zeigt, einfach mit einer feinen Stahlwolle und einem Zeranfeldreiniger/Zahnpasta abrubbeln. Danach mit Olivenöl nachwischen.
  6. Nach dem Schneiden von säurehaltigen Lebensmitteln (Zwiebel, Zitronen,...) kann eine Verfärbung der Oberfläche auftreten, welche nicht die Funktion beeinträchtigt. Zum Entfernen wie in Punkt 5 vorgehen.

Wie bereits gesagt, das Messer/Besteck ist für den Gebrauch gemacht, also keine Angst vor Kratzern und Nutzungsspuren, die kann man immer wieder mit relativ wenig Aufwand beseitigen.

Auch nach Jahrzehnten wird das Besteck/Messer noch seinen Zweck erfüllen und ein "einzigartiges" Requisit bei z.B. einer Grillparty sein!