Warum ist es in der Schmiede meistens finster?

 

Vielleicht warst ja schon mal in einer historischen Schmiede und hast dich gefragt, wie die Schmiede bloß in dieser Dunkelheit was sehen konnten.

Irgendeinen Grund muss es doch geben warum das so Dunkel ist, oder?

Besonders in Werkstätten, bei denen Werkstücke geschmiedet wurden/werden, wo die Temperatur beim Anlassen, Schmieden oder Feuerverschweißen genau eingehalten werden muss, war/ist es sehr wichtig ohne äußere Lichteinflüsse (Tageslicht je nach Tageszeit, Jahreszeit und Witterung) die Temperatur des Werkstückes anhand der Glüh- und Anlaßfarben abzulesen.

 

Hat man immer die gleichen Lichtverhältnisse dann funktioniert die Temperaturbestimmung einfach wesentlich genauer!

 

Stecke einen Schmied in eine ungewohnte Schmiede und er wird sich am Anfang immer wieder bei der Temperatur verschätzen!

 


MOOCit-Frage

 

Gibt es auch eine andere Methode beim Anlassen des Stahles die Temperatur zu bestimmen, außer der Anlassfarbe?

 

Ja, besonders in sehr dunklen Schmieden konnte man die Anlassfarben nicht mehr genau erkennen. Hierzu benutzen erfahrene Schmiede Wassertropfen. So, wie sich der Wassertropfen auf dem Metall bewegt, kann die Temperatur ermittelt werden. (Versuche es doch mal zur Probe auf einer Herdplatte!)